aus küchenfenstern in die welt

ich schreibe darüber, wie es ist, im 21. jahrhundert anfang zwanzig zu sein. wie es ist, sich zwischen krisen, tiktoks und kriegsausbrüchen eine zukunft vorzustellen. wir können alles sein, queer, polyamor, monogam, aber was wollen wir eigentlich? wir können so viel swipen, wie wir wollen, so viele menschen sind nur einen klick von unserem leben entfernt, haben tausend optionen. wir […]

von einsamen maronen und bratäpfeln

zwanzig im 21. Jahrhundert ich glaube, ich werde die weihnachtszeit dieses jahr alleine verbringen. habe den sommer in fremden armen verbracht und im herbst durch die fallenden blätter tausend gesichter geswiped. manche landeten in meinen dms, ich bin wie in pfützen ertrunken. der eine war es fast, aber doch nicht ganz und vielleicht wird es auch doch erst der nächste […]